Unesco Stadt des Designs

In Kortrijk hat internationaler Handel eine lange Tradition. Bereits im Mittelalter war der Flachs aus Kortrijk eines der wichtigsten Exportprodukte Flanderns. Dank dieses Flachses wurde die Stadt bekannt für ihre Handwerkskunst, ihr hochwertiges Design und ihr Unternehmertum. Aufgrund von Kriegen und Wirtschaftskrisen hat sich die Textilindustrie neu erfinden müssen. Dieser unumgängliche Wandel machte die Region Kortrijk zu dem, was sie heute ist: kreativ und vital. Aus diesem Grund wurde Kortrijk kürzlich, am 31. Oktober, in das UNESCO Creative Cities Network aufgenommen.

DIE BIENNALE INTERIEUR

Die trendsetzende Biennale mit einer einzigartigen Mischung aus Verkauf und Kultur lockte 2016 rund 70 000 Besucher an.

Die folgende Ausgabe findet vom 18.-22. Oktober 2018 statt, gefolgt von einem Stadtprogramm an den zwei anschließenden Wochenenden.

DIE BUDAFABRIEK

Die Budafabriek ist ein multidisziplinäres Forum, in dem Künstler, Unternehmer, Akademiker, Studenten und aktive Bürger zusammenkommen. Auch das BUDA :: lab , ein offener Gestaltungsraum von Designregio Kortrijk & Devine (Howest), hat dort seinen Stammsitz.

TEXTURE

TEXTURE erzählt über das Leinen- und Flachsgewerbe. Eine Geschichte mit äußerst starken Wurzeln, die von hartem Handwerks- und Unternehmertum, gewagter Innovation und Flexibilität und von der Fähigkeit, sich selbst ständig neu zu erfinden, Zeugnis ablegt. In drei Räumen, die in einem authentischen Flachsversandhaus (1912) untergebracht sind, entdecken Sie die revolutionäre Entwicklung, zu der das Flachsgewerbe in dieser Region maßgeblich beigetragen hat.

Woche des Designs

Die jährliche Woche des Designs rückt die maßgebende Rolle der Designerausbildung als Katalysator für die regionale Entwicklung in den Fokus.

Jedes Jahr werden in einer Ausstellung die besten Studentenprojekte aus der flämischen Designerausbildung gezeigt. 

 

5X5

5X5 bringt 5 Unternehmen mit einem Senior- und einem Juniordesigner zusammen. Gemeinsam kreieren sie ein neues Produkt, das sie anschließend auf der Biennale Interieur vorstellen. In den kommenden 4 Jahren werden Designregio Kortrijk und Leiedal zusammenarbeiten, um innovative Produkte im öffentlichen Raum zu installieren.

Kortrijk Weide

Kortrijk Weide befindet sich mitten im Aufbau und die ersten Projekte wurden umgesetzt. Die Stadt möchte das Gebiet zwischen dem Bahnhof, der Leie und dem Westring zu einem vollkommen neuen Stadtviertel am Wasser umbauen. Es wird eine Mischung aus Unternehmen, Sport, Bildung und Entspannung. Unter anderem ist Raum vorgesehen für einen ökologischen Stadtpark, ein regionales Schwimmbad, eine Veranstaltungshalle, einen Urban Sports Park, einen Veranstaltungsplatz, ein Zentrum für Erwachsenenbildung und einen Co-Creation Hub für startende und wachsende Unternehmen.

Das neue Viertel von Kortrijk wird kein isolierter Ort. Grüne Korridore verbinden es nahtlos mit der Innenstadt und der Bahnhofsumgebung. Darüber hinaus wird der Freizeitstandort der erste Ort, an dem Kortrijk ihre Ambitionen als Klimastadt realisiert. Die Innenstadt wird um ein multifunktionales, lebendiges neues Stadtviertel bereichert.

Skatebowl

Der Skatebowl in Kortrijk ist der allererste nennenswerte Skatebowl in Belgien. Es wurde nach der bestmöglichen Skateanlage gesucht. Die amerikanische Firma Team Pain, der renommierteste Bowlbauer der Welt, hat den Skatebowl angelegt. Die 850 m2 große Betonoberfläche bildet eine Wellenlandschaft für Skaters und Bladers. Der Skatebowl wurde so in den Parkentwurf integriert, dass er eine der Terrassen bildet. Die Anrainer bestaunen oft die Stunts der jungen Leute.

DESIGNX50'

„DesignX50“,  eine Initiative von Designregio Kortrijk, wählt jedes zweite Jahr fünfzig innovative Produkte und Cases aus, die in der weiteren Region rund um Kortrijk entwickelt und von dort aus oft weltweit vermarktet werden. Alle Produkte werden in einem Buch vorgestellt. Es bestehen inzwischen schon sechs Ausgaben dieses Buches und jedes Mal wird eine formschöne Präsentation angestrebt. 

Weergeven