Kortrijk, der Garten der vielen Schlösser

Entdecken Sie einige bemerkenswerte Orte, an denen imposante Bauwerke standen oder stehen. Machen Sie sich auf die Suche nach Schlössern, Landhäusern und Palästen, die einen Teil der Stadtgeschichte erzählen.  

Ein „Kasteel“, also ein Schloss oder eine Burg, war lange Zeit gleichbedeutend mit einer Verteidigungsanlage – wie etwa der Grafenburg (Gravensteen) in Gent. Im Laufe der Jahrhunderte war es für die Reichen dieser Welt nicht mehr nötig sich zu verteidigen und sie begannen stattdessen, große Landhäuser oder Lustgärten zu bauen. Diese Gebäude wurden im Volksmund trotzdem häufig noch „Kasteel“ genannt. Manche der Allerreichsten zogen sich jedoch nicht aufs Land zurück, sondern zogen es vor im Stadtzentrum zu leben. Die Innenausstattungen dieser luxuriösen Anwesen ähnelten oft königlichen Palästen, sodass sich die Bezeichnung „Stadtschloss“ eingebürgert hat. 

 

> Entdecken Sie die Perlen von Kortrijk 

 

* Achtung: Die bestehenden Gebäude sind nicht zu besichtigen und befinden sich oft in Privateigentum. Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Eigentümer und betreten Sie das jeweilige Gelände nicht. 

Bei einigen der Gebäude sind die Gärten zugänglich und es stehen sogar Picknickplätze und Spielplätze zur Verfügung.  

 

Der untenstehende Link führt Sie zu einer Übersicht der Schlosswanderroute.

Schlosswanderroute

 

Weergeven