Kortrijk hat über zwei Führervereinigungen um die 45 aktive Fremdenführer zur Verfügung, die Sie in Niederländisch, Französisch, Englisch und Deutsch rundführen können. Der klassische Stadtrundgang gewährt einen ersten Blick auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Themenwanderungen beleuchten einen spezifischen Teil der Stadt.

Eine Auswahl aus dem mehr als 30 Wanderungen umfassenden Angebot:

Stadtrundgang

Durch einen Stadtrundgang lernen Sie die wichtigsten Denkmäler im Zusammenhang mit der Kortrijker Geschichte kennen. Sie besuchen die historischen Säle des Rathauses mit seinen prachtvollen Kaminen und Wandmalereien. Auf dem Grote Markt (Großen Markt) schauen Sie sich kurz den Belfort (Glockenturm) an, auf dem Manten und Kalle die Uhrzeit schlagen. Hundert Meter weiter betreten Sie eine Oase der Ruhe und Stille mitten im Stadtzentrum, den einzigartigen Begijnhof Sint-Elisabeth (Beginenhof St. Elisabeth). Sie gehen über die verwinkelten gepflasterten Gassen zwischen den weißgetünchten Häuschen hindurch. In der Nähe befindet sich die Onze-Lieve-Vrouwekerk (Liebfrauenkirche) aus dem 13. Jahrhundert mit ihrer reichen Innenausstattung, in der Sie sicher die faszinierende Gravenkapel (Grafenkapelle) besuchen. Ihr Rundgang endet bei den majestätischen Broeltorens (Broeltürmen). Dieser Rundgang ist in niederländischer, französischer, englischer und deutscher Sprache möglich.

Goldene-Sporen-Wanderung

Die Schlacht der Goldenen Sporen, offiziell bekannt als die „Schlacht von Kortrijk“ fand am Mittwoch, den 11. Juli 1302 statt. Sie reihte sich ein in einen langwierigen Konflikt zwischen dem französischen Königshaus und den flämischen Grafen und war eine Reaktion auf das dreiste Auftreten der französischen Besatzungsarmee. Alle Orte, die an diese Zeit erinnern, werden besucht und in ihren historischen Kontext eingebettet. Auch das neu aufflammende Interesse für die flämische Geschichte Ende des 19. Jahrhunderts wird gezeigt. Diese Wanderung ist in niederländischer und französischer Sprache möglich.

Drüber und drunter

Der Sint-Maartenstoren (Sankt-Martins-Turm) wird bis zum Turmumgang bestiegen. Dort können Sie den wunderbaren Fernblick genießen und das mächtige Glockenspiel von nahem bewundern. Der Belfort (Glockenturm) ist nicht so hoch, aber deshalb nicht weniger schön. Wir statten auch dem mittelalterlichen Keller im Stadtzentrum einen Besuch ab. Diese Wanderung ist in niederländischer und französischer Sprache möglich.

Kortrijk als mittelalterliche Stadt

Die mittelalterliche Geschichte zieht sich über einen Zeitraum von ungefähr 10 Jahrhunderten. Auf dieser Wanderung werden Gebäude, Plätze und Vorrichtungen aus dem Mittelalter betrachtet. So werden einige Aspekte einer mittelalterlichen Stadt verdeutlicht: die Organisation, die Gerichtbarkeit, der Handel, die Verteidigung der Stadt und das soziale Leben. Eine Überraschung bietet der Besuch des gut erhaltenen Kellers aus dem 12. - 13. Jahrhundert, direkt beim Markt. Diese Wanderung ist in niederländischer und französischer Sprache möglich.

Frauen auf der Spur

Längs nicht alle Frauen hielten sich früher im Hintergrund. Einige drückten der Politik der Stadt oder der Grafschaft einen deutlichen Stempel auf. Andere hatten die Stärke, selbständig Klöster zu führen, Krankenhäuser und Heime mit sehr begrenzten Mitteln zu verwalten, sogar Beginenhöfe als Ort der Ruhe, Geborgenheit und der Arbeit zu entfalten, Stiftungen für hilflose Menschenzu gründen und gedeihen zu lassen , kostenlosen Unterricht anzubieten in Zeiten, in denen Kinderarbeit gang und gäbe war... Auch als Künstler haben sich Frauen einen Namen gemacht. Es wird ein Ausflug vorbei an Plätzen und Darstellungen von diesen Frauen und ihrer Geschichte. Diese Wanderung ist in niederländischer und französischer Sprache möglich.

Abendwanderung – In den Fußstapfen eines Nachtwächters

Sie lernen die dunklen Seiten Kortrijks kennen. Was geschah früher so alles zwischen sechs Uhr abends und sechs Uhr morgens? Natürlich ziemlich viel und nicht nur gewöhnliche Dinge. Der Führer erzählt auch Geschichten und Anekdoten über die dunklen Seiten des Stadtlebens: Vorgänge, die nicht ans Licht kommen durften, geheime Orte, Außenseiter, zu meidende Personen und unanständige Berufe. Diese Wanderung ist in niederländischer und französischer Sprache möglich.

Kortrijk und sein Kanal

150 Jahre nach Ausheben des Kanals Bossuit–Kortrijk und gemäß den Erhebungen der wirtschaftlichen Aktivitäten längs dieser blauen Verkehrsader besteht wieder Hoffnung. Die Umgebung des Kanals wird ein trendiger Wohn- und Arbeitsort; das Umfeld belebt sich wieder und verjüngt sich. Diese Wanderung ist in niederländischer Sprache möglich.

Natur in der Stadt

Ein Stadtrundgang auf der Suche nach geheimen Gärten, pflanzlichen Freibeutern, Heilendem und Exotischem, gefiederten und wirbellosen Stadtgenossen und anderem nützlichen Geviehchs. Wir betrachten neugierig das Gewimmel im Leiewasser und treten in die Fußstapfen unseres bekanntesten Naturdichters Guido Gezelle, der hier 27 Jahre seines Lebens verbrachte. Diese Wanderung ist in niederländischer Sprache möglich.

 


Dauer: 2 Stunden      

Preis für Führer: € 75 und höchstens 25 Personen pro Führer.

Informationen zu den Themenwanderungen: Gidsenkring Kortrijk | Gidsenplus

Buchung: Antragsformular für geführte Stadtrundgänge | Toerisme Kortrijk |+32(0)56 27 78 40 | toerisme@kortrijk.be

 

Niet weergeven