budafabriek

Die ehemalige Textilfabrik De Smet-De Jaegere wurde zu einem kreativen Ort umgebaut. Die Budafabrik (Budafabriek) wird die Fabrik der Zukunft, in der sich Designer, Künstler, Studenten und Unternehmer begegnen. Der flämische Baumeister Peter Swinnen nahm sich des alten Gebäudes an. Längs der Straße wurde ein fünfeckiges Volumen angebaut, um das Gebäude sichbarer zu machen. Die Budafabrik ist das Abschlussstück des Stadterneuerungsprojekts auf der Buda-Insel. Das Projekt erhielt internationale Anerkennung. Gemeinsam mit der Stadshal (Stadthalle) in Gent ist die Budafabrik das einzige belgische Bauprojekt, das in die Endauswahl des „Mies van de Rohe Award 2013“, des offiziellen Architekturpreise der Europäischen Union, aufgenommen wurde. Die Budafabrik steht auch im Katalog und wird auch im Rahmen der Wanderausstellung, die in verschiedenen europäischen Städten präsentiert wird, vorgestellt.

50.831666, 3.2639793